LOADING

Type to search

Streaming

Gibt es HBO Max in Deutschland? Wir erklären die Lage

Unter allen Streaminganbietern sind manche Namen besonders gefragt, da sie mit starken Exklusivinhalten punkten. Dies trifft allen voran auf HBO Max zu. Wir klären, ob der Dienst mittlerweile in Deutschland verfügbar ist.

HBO Max in Europa angekommen: Nur Deutschland muss weiter warten

HBO Max ist der Streamingdienst des amerikanischen Kabelsenders HBO. Dank hochrangiger Filme und Serien konnte sich HBO Max einen hohen Beliebtheitsgrad erarbeiten, obwohl der Dienst lange nur im Heimatmarkt, den USA, verfügbar war.

  • Dies änderte sich im Herbst 2021: Dann startete HBO Max nämlich in zahlreichen europäischen Ländern.
  • Zu dieser langen Liste gehören beispielsweise Schweden, Spanien, Tschechien, Portugal, Ungarn, Polen und Rumänien. Die volle (und stets aktuelle) Übersicht gibt es auf dieser HBO-Seite.
  • Deutschland gehört jedoch weiterhin nicht dazu. Grund dafür sind vertragliche Vereinbarungen mit Sky und RTL, die Inhalte von HBO exklusiv in Deutschland ausstrahlen dürfen.

Aufgrund dieser Exklusivrechte ist davon auszugehen, dass HBO Max auch in den nächsten Jahren nicht in Deutschland verfügbar sein wird. Umso interessanter sind deswegen die Möglichkeiten, die Inhalte trotzdem abrufen zu können.

So seht ihr HBO Max in Deutschland

Grundsätzlich führen verschiedene Wege zu HBO Max in eurem Wohnzimmer:

  • VPN: Mithilfe eines VPN-Anbieters könnt ihr euch mit einer IP-Adresse aus einem Land wie den USA, Spanien oder Schweden maskieren. Dadurch ist es möglich, HBO Max zu abonnieren und abzurufen.
  • Sky: Schon seit Jahren werden zahlreiche Inhalte von HBO Max in Deutschland von Sky ausgestrahlt. Dies galt beispielsweise für Game of Thrones und jetzt auch für das Spin-Off House of the Dragon.
  • RTL+: Auch der Streamingdienst der RTL-Gruppe beinhaltet eine ganze Reihe von HBO-Produktionen.

Der Weg über Sky klappt sowohl mit dem klassischen Sky-Abo als auch mit dem Streamingdienst Sky WOW, den wir hier genauer erklärt haben. Dabei fallen logischerweise Abo-Kosten an.

Doch auch ein VPN-Service ist nicht kostenlos: Anbieter wie NordVPN gibt es für wenige Euro pro Monat. Für diese Ersparnis sind allerdings ein wenig Arbeit sowie technisches Verständnis nötig. Außerdem gibt es einen weiteren Nachteil: VPN-Tools sind in der Regel nicht mit Smart-TVs kompatibel. Ihr könnt das Programm also nur auf dem PC oder Mobilgeräten nutzen.

Der „offizielle“ Weg über Sky ist teurer, aber komfortabler und bezieht auch Fernseher mit ein. Es bleibt also eine Frage eurer persönlichen Präferenzen, welche Methode am besten geeignet ist.

Tags:

1 Comments