LOADING

Type to search

Gaming

Surviving Mars: Alle Sponsoren erklärt – der Überblick!

Raumfahrt ist ein extrem teures Hobby und benötigt potente Geldgeber. Wer das bezweifelt, darf gerne bei Elon Musk und SpaceX nachfragen. Surviving Mars hält es auch in diesem Punkt realistisch und verlangt am Anfang des Spiels, dass du dir einen Sponsor aussuchst.

Surviving Mars: Sponsoren wirken sich auf Schwierigkeitsgrad aus

Insgesamt stehen dir in Surviving Mars neun Sponsoren zur Auswahl. Sie unterscheiden sich im Schwierigkeitsgrad, der wiederum deine Geldmittel, Anfangsraketen und andere Dinge beeinflusst.

Generell gilt:

  • Je niedriger der Schwierigkeitsgrad, umso mehr Geldmittel, Anfangsraketen und Bewerber hast du.
  • Der Schwierigkeitsgradbonus gibt an, um wie viel einfacher / schwieriger das Spiel verglichen mit dem Standard „Normal“ ist.
  • Außerdem bietet dir jeder Sponsor spezielle Vorzüge in manchen Punkten. Das können regelmäßige Geldmittel sein, Vorteile bei der Forschung oder beim Transport zwischen Erde und Mars.

Du solltest dir die Beschreibungen also gut durchlesen und nicht nur auf den Schwierigkeitsgrad achten.

Hier die Auflistung (in Klammern der jeweilige Schwierigkeitsgrad sowie der Schwierigkeitsgradbonus):

  • Internationale Mars-Mission (Sehr leicht / 10 %)
  • USA (Leicht / 50 %)
  • Blue Sun Corporation (Leicht / 60 %)
  • China (Leicht / 70 %)
  • Indien (Normal / 100 %)
  • Europa (Normal / 120 %)
  • SpaceY (Normal / 140 %)
  • Kirche der neuen Arche (Schwer / 180 %)
  • Russland (Schwer / 190 %)

Im Folgenden findest du alle Details zu den einzelnen Missionssponsoren. Damit es übersichtlich bleibt, sind die Beschreibungen nach Schwierigkeitsgrad geordnet.

Sehr leicht: Internationale Mars-Mission

Für ein ganz entspanntes Spiel nimmst du am besten die Internationale Mars-Mission als Sponsor:

Surviving Mars Sponsoren Internationale Mars Mission

Internationale Mars Mission: Schwierigkeitsgrad 10%

„Sehr leicht“ bedeutet: Die Geldmittel sind sehr großzügig und dank des Nahrungs-Perks kann in deiner Kolonie praktisch keine Hungersnot entstehen.

Leicht: USA / Blue Sun Corporation / China

Mit den drei leichten Sponsoren ist das Spiel vielleicht kein Kinderspiel mehr, aber immer noch ziemlich entspannt:

surviving mars sponsor usa

USA: Schwierigkeitsgrad 50 %

surviving mars sponsor blue sun corporation

Blue Sun Corporation: Schwierigkeitsgrad 60 %

surviving mars sponsor china

China: Schwierigkeitsgrad 70 %

„Leicht“ bedeutet: Es wird verlangt, dass du die Basics kennst und umsetzt, allerdings werden Fehler sehr großzügig verziehen.

Normal: Indien / Europa / SpaceY

Mit den drei normalen Missionssponsoren wird der Mars zu einer Herausforderung. Diese bleibt immer fair und ist gut lösbar, erfordert aber schon etwas Struktur und Geschick:

surviving mars sponsoren indien

Indien: Schwierigkeitsgrad 100 %

surviving mars sponsoren europa

Europa: Schwierigkeitsgrad 120 %

surviving mars sponsoren space y

SpaceY: Schwierigkeitsgrad 140 %

„Normal“ bedeutet: Mit etwas Erfahrung bekommst du hier immer noch ein Spiel, das sich nicht wirklich schwer anfühlt – so lange du keine schwerwiegenden Fehler machst.

Schwer: Kirche der neuen Arche / Russland

Die beiden schweren Sponsoren sind eine gute Wahl, wenn dich die anderen Schwierigkeitsgrade langweilen:

surviving mars sponsoren kirche der neuen arche

Kirche der neuen Arche: Schwierigkeitsgrad 180 %

surviving mars sponsoren russland

Russland: Schwierigkeitsgrad 190 %

„Schwer“ bedeutet: Du musst von Anfang an deine Entscheidungen gut überdenken und mit Plan vorgehen. Engpässe entstehen hier schnell und wegen der eingeschränkten Mittel kannst du sie nicht schnell überwinden.

Surviving Mars: Welchen Schwierigkeitsgrad nimmst du?

Mit dem Sponsor triffst du also eine wichtige Entscheidung für den Grad der Herausforderung. Doch der endgültige Schwierigkeitsgrad hängt noch von zwei weiteren Faktoren ab:

  • Kommandantenprofil
  • Koloniestandort

Gerade der Koloniestandort ist sehr wichtig. Er beeinflusst, welche Ressourcen es gibt und wie hoch das Risiko für Katastrophen ist.

surviving mars koloniestandort

Unser Tipp lautet: Spiel so, wie es sich für dich am besten anfühlt.

  • Niedrige Schwierigkeitsgrade sind gut, um das Spiel kennenzulernen. Vor allem die fortschrittlichen Technologien kannst du hier ohne Probleme erreichen und sehen, was das Spiel zu bieten hat. Gerade die Wunder sind ziemlich sehenswert und geben deiner Kolonie einen Sightseeing-Touch (hier erfährst du mehr zu allen Wundern in Surviving Mars).
  • Die schweren Optionen richten sich an Spieler, die auf Herausforderungen stehen und sich bis ins Detail mit der Spielmechanik beschäftigen.

Wenn du am Anfang unschlüssig bist: Wegen der hohen Wiederspielbarkeit von Surviving Mars spricht nichts dagegen, sich im Schwierigkeitsgrad hoch zu arbeiten.

Surviving Mars: Alle Sponsoren erklärt – der Überblick!
5 (100%) 1 vote
Tags:

Das könnte dir auch gefallen: