LOADING

Type to search

Amazon Music Spotify

Spotify oder Amazon Music: Beide Dienste im großen Vergleich!

Musik wird heute gestreamt. Wer das anders sieht, darf gerne viel Geld für einzelne MP3s ausgeben und kann sinnvollere Sachen machen, als sich den folgenden Beitrag durchzulesen. Falls du jedoch zu den Leuten gehörst, die sich gerade zwischen Spotify oder Amazon Music entscheiden müssen, bist du hier genau richtig.

Das sind die beiden Varianten von Amazon Music

Um Verwirrung zu vermeiden, klären wir zuerst, um welche Variante von Amazon Music es hier eigentlich geht. Der Shopping-Gigant bietet nämlich zwei Dienste an:

  • Prime Music: Kostenlos in Prime enthalten und nicht separat buchbar. Umfang: Etwas mehr als 2 Millionen Titel.
  • Amazon Music Unlimited: Kostenpflichtig und optional ohne Prime buchbar. Umfang: Über 40 Millionen Songs und Alben.

Da beide Dienste über dieselbe Music-App von Amazon genutzt werden, haben manche Nutzer Schwierigkeiten, die Dienste zu unterscheiden.

In diesem Vergleich ist jedoch klar, worum es geht: Das kostenpflichtige Amazon Music Unlimited tritt gegen die kostenpflichtige Spotify-Variante an. Diese heißt Spotify Premium und ist Amazons ärgster Konkurrent.

Spotify oder Amazon Music: Die Preise der Premium-Dienste

Beim Kampf um Kunden spielt der Preis immer eine wichtige Rolle. Hier die Fakten:

  • Spotify Premium kostet 9,99 € monatlich.
  • Amazon Music Unlimited kostet ebenfalls 9,99 € monatlich – es sei denn, du bist Prime-Mitglied. Dann zahlst du nämlich nur 7,99 € pro Monat.

Amazon spielt die Trumpfkarte namens Prime also geschickt aus. Für Prime-Mitglieder soll die Entscheidung zwischen Spotify Premium und Amazon Music Unlimited damit reine Formsache sein.

Doch damit diese Rechnung aufgeht, muss noch ein weiterer Punkt untersucht werden. Und zwar, ob die beiden Rivalen auch inhaltlich auf Augenhöhe sind.

Was können Spotify Premium und Amazon Music Unlimited?

Vorweg: Nennenswerte Unterschiede gibt es zwischen den beiden Konkurrenten nicht. Der Beweis:

  • Zuerst der allerwichtigste Punkt: Beide Dienste haben praktisch dasselbe Musik-Sortiment.
  • Auch Downloads und Offline-Musik per App sind bei beiden Anbietern möglich.
  • Dasselbe gilt für die Teilen-Funktion.
  • Beide Dienste kannst du monatlich kündigen.
  • Du kannst beide Dienste als Neukunde zunächst 30 Tage gratis testen.

Dagegen die Unterschiede:

  • Die Namen sind anders.
  • Die Logos sind unterschiedlich.
  • Die Apps sind nicht vollständig identisch aufgebaut, sondern nur zu ca. 90 %.

Erkenntnis: Die Produktbeschreibung des einen Diensts könnte problemlos für den anderen Dienst genutzt werden. Es würde keinen Unterschied machen.

Tatsächlich hängt die Entscheidung deswegen davon ab, ob du Prime-Kunde bist oder es bald werden willst. Mit Prime ist die Lage nämlich klar: Amazon Music Unlimited ist dasselbe wie Spotify Premium, aber eben 20 % billiger.

Genau das ist der Plan von Amazon und sieht man sich die wachsenden Abonnentenzahlen an, scheint er aufzugehen.

Wer allerdings kein Prime-Kunde ist und es auch nicht werden will, der darf gerne eine Münze werfen. Die Kosten sind dann nämlich exakt gleich, die Inhalte auch, genau wie der Funktionsumfang der Apps.

Das sind die Familienangebote von Spotify und Amazon Music

Für einen guten Musik-Streamingdienst gehört es zum guten Ton, auch ein noch größeres Abo anzubieten. Dieses heißt meistens Familienabo, auch wenn es meistens unter Freunden und Bekannten geteilt wird.

Hier alle Infos dazu:

Praktisch ist dabei für uns, dass auch diese Angebote so exakt gleich sind, dass wir ein und denselben Satz für die Beschreibung verwenden können.

Angemerkt sei aber noch, dass es für Amazons Familienabo wieder mal einen Prime-Vorteil gibt:

  • Als Mitglied kannst du den Dienst auch jährlich für 149 € buchen. Das entspricht 12,42 € pro Monat und bringt dir gegenüber der monatlichen Zahlung genau zwei Gratis-Monate.

Das Fazit ist also dasselbe wie beim Vergleich der normalen Premium-Varianten:

  • Für Prime-Kunden hat Amazon das bessere Familienangebot.
  • Wer kein Prime abonniert hat, der findet bei beiden Anbietern exakt dasselbe Angebot.

Obwohl damit fast alles gesagt ist, bleibt noch eine letzte Frage offen. Wie werden Studenten bei den beiden Anbietern behandelt?

Gibt es Vorteile für Studenten?

Studenten sind es gewohnt, immer und überall Sonderpreise zu bekommen. Anscheinend hat sich das auch bis in die Hauptquartiere von Spotify und Amazon herumgesprochen:

In beiden Fällen musst du einen Studentennachweis einreichen. Falls du ein Student bist, der gleichzeitig auch noch Prime für Studenten abonniert hat, gibt es übrigens keine weiteren Vorteile. Es bleibt bei 4,99 € pro Monat. Dann lohnt es sich jedoch, vor Abschluss des Music-Abos noch diesen Artikel zum Thema durchzulesen, da der Prime-Studententarif auch die Music-Features beeinflusst. Das betrifft aber nur Prime Music.

Falls du auf der Suche nach einem Premium-Dienst mit vollem Umfang bist, kennst du schon jetzt alle Fakten. Die Frage, ob Spotify oder Amazon Music die bessere Wahl für dich ist, hängt nämlich nur von Prime und von deinem eigenen Geschmack ab.

Spotify oder Amazon Music: Beide Dienste im großen Vergleich!
War dieser Artikel hilfreich?
Tags:

1 Comments