LOADING

Type to search

Google Drive

Google Drive: Preise und Speicher in der Übersicht

Es gibt mittlerweile mehrere etablierte Cloud-Anbieter für Privatnutzer. Diese unterscheiden sich nicht nur preislich, sondern auch in der maximalen Kapazität. Google Drive setzt am oberen Ende an und das ist Grund genug, um sich die Preise genauer anzusehen.

Google Drive: Preise pro GB – so sieht es aus

Google Drive existiert seit vielen Jahren und die Speicherkapazität wurde stetig erweitert. Das führt zu folgender Preisübersicht:

Speicherplatz: Preis (monatlich):  Preis-Leistung:
15 GB gratis
100 GB 1,99 € 1,99 Cent pro GB
1 TB 9,99 € 0,99 Cent pro GB
10 TB 99,99 € 0,99 Cent pro GB
20 TB 199,99 € 0,99 Cent pro GB
30 TB 299,99 € 0,99 Cent pro GB

Zu beachten ist dabei, dass du bei den Speicherplänen mit 100 GB und 1 TB Geld sparen kannst, wenn du jährlich statt monatlich zahlst:

  • 100 GB: 19,99 € pro Jahr statt 1,99 € pro Monat bedeuten 16 Prozent Ersparnis.
  • 1 TB: 99,99 € pro Jahr statt 9,99 € pro Monat bedeuten 17 Prozent Rabatt.

Davon abgesehen fallen bei der Preisübersicht einige Dinge auf:

  • Die kostenlosen 15 GB sind ein ziemlich großzügiger Einstieg.
  • Der kleinste kostenpflichtige Cloud-Speicher umfasst ganze 100 GB. Google begnügt sich anscheinend nicht mit Kleinigkeiten.
  • Ab dem 1-TB-Paket bleibt das Preis-Leistungs-Verhältnis immer dasselbe. Du kannst den Speicher also stets genau nach deinem Bedarf buchen, Rechnereien sind nicht nötig.

Verglichen mit Apples iCloud, deren Preise du hier findest, geht Google also von einem deutlich größeren Speicherplatzbedarf aus. Denn da, wo Apples Angebot endet (bei 2 TB), geht es bei Google Drive erst richtig los.

Doch auch für Anwender, die nicht viel Speicherplatz benötigen, ist Google Drive häufig die erste Option – und das liegt an den kostenlosen 15 GB, mit denen es Google Drive bereits auf viele Millionen Computer geschafft hat.

Die Besonderheit von Google Drive

Interesse geweckt? Hier geht es zur offiziellen Seite von Google Drive. Voraussetzung für die Nutzung ist wie bei allen Google-Diensten ein Google-Konto, das bekanntlich ebenfalls kostenlos ist.

Doch eben wegen den engen Verknüpfungen zwischen allen Google-Diensten musst du bei Google Drive eine Besonderheit beachten:

  • Sobald du einen Google-Dienst mit deinem Google-Konto nutzt und dort Speicherplatz verbrauchst, nutzt du bereits automatisch Google Drive.
  • Du musst dich also nicht einmal explizit bei Google Drive anmelden, um es zu nutzen.

Das bedeutet, dass du vielleicht schon mehr Speicherplatz bei Google Drive belegt hast, als du dachtest.

Angenommen, du nutzt die kostenlosen 15 GB und hast bei Drive nur einige kleinere Dateien abgelegt. In diesem Fall kann es sein, dass du wegen anderen Diensten bereits deutlich mehr Speicher verbraucht hast. Das sieht dann beispielsweise so aus:

google drive speicherplatz

Google Drive ist also nicht einfach nur eine weitere Cloud, sondern vor allem deine persönliche Cloud für sämtliche Google-Dienste. In den Tiefen des Google-Kontos wird das auch so kommuniziert:

google drive dienste

Aber: Google Fotos ist ein weiterer Sonderfall!

Denn ob die hochgeladenen Fotos auf den Speicher bei Google Drive angerechnet werden, hängt von der Qualität ab, in der du die Fotos speicherst.

Mehr dazu erfährst du in diesem Artikel, der sich ausführlich mit dem Zusammenspiel von Google Fotos und Google Drive befasst.

Google Drive: Preise und Speicher in der Übersicht
War dieser Artikel hilfreich?
Tags:

Das könnte dir auch gefallen:

6 Comments

Leave a Comment